Ein Termin, ein Termin… noch solang hin!

Ein Termin, ich habe einen Termin… eigentlich sollte ich mich freuen, das ich endlich einen Termin beim Lungenarzt habe. Neuer Arzt, neues Glück, neues Einstellen… Eigentlich! Nur wenn ich überlege, das dieser Termin erst in 10 Wochen ist, dann fragt man sich doch ein wenig, wie sowas sein kann.

Ich kann mich noch daran erinnern, das ein Gesundheitsminister Spahn, vor kurzem trommelte, das man doch nicht mehr seine Besuche beim Facharzt verschieben möchte. Der Hintergrund war, das viele Facharztpraxen dank der Patienten und die Angst vor Corona eher leer waren. Und gerade, wenn ich beobachte was bei den Fachärzten die sich mit Problemen mit den Atemwegen beschäftigen, los war, war dies erstmal das Große in Deckung gehen. Vorsorglich nahmen die meisten Praxen sich selbst aus dem Spiel, da man nicht sicher sein konnte ob, die auftretenden Atemwegsprobleme durch das Covid-Virus hervorgerufen wurden.

Für mich war dies ohnehin schon eine Kathastrophe, die mir mal eben locher 3, 4 Monate kostete. Mit der jetzt dazukommenden Wartezeit, sind wir mal eben bei knapp 8 Monaten, die ich einem Termin hinterherlaufe. Ich benutze nicht gerne so Worte, aber das ist ein gottverdammtes Scheissspiel.

Bei der Hausarztsuche erlebte ich ein etwas makaberes Terminspiel.

In unserer Region gibt es zu wenig Hausärzte und von denen die da sind, ist doch ein erheblicher Teil kurz vor oder schon im Rentenalter, also nicht mehr lange da und meist ohne Nachfolger. Ein ehemaliger Hausarzt – vermutlich einer der besten Ärzte die ich je gesehen hatte – ist verstorben. Es folgten einige weitere… der eine ist keiner mehr, weil selbst krank. Der andere ist mit verantwortlich, das meine Mutter im Rollstuhl sitzt, die andere Mitschuld an meinem Asthma. So viele Alternativen gibt es da hier nicht mehr.

Bei einem Arzt könnte ich unterkommen, bekam aber eine recht morbide Ansage. Ich könne bei Herrn Doktor einen Termin im Januar 2021 haben, bis dahin sind wieder genug der betagten Patienten verstorben, so das er wieder neue Patienten aufnehmen kann.

Ich war schon recht baff, ob dieser Aussage. Gut, der Arzt ist quasi im Altenviertel unserer Kleinstadt und betreut auch viele Patienten in Seniorenheimen. Aber das ich nur einen Termin bekomme, weil Lieschen Müller oder Willi Schmidt ihren letzten Atemzug ausgehaucht haben, das fand ich schon recht heftig.

Egal ob diese langen Termine, diese Aussagen oder die veralterten Arztstellen ohne Nachfolger. Ich muss sagen, nicht nur ich bin krank, auch das Gesundheitssystem ist krank.

Wir reden davon das freie Arztwahl herrscht. Sucht mal einen Hausarzt und zählt die Absagen, die ihre bekommt. Einen Augenarzt, bekommt man nur wenn Papa oder Mama auch schon Patient bei diesem waren. Sonst nehmen viele der Sehologen niemanden mehr an. Bei weiteren Fachärzten – wenn man mal von Zahnärzten absieht – hat man nur noch einen Arzt und somit gar keine Auswahl und in speziellen Fällen kann man sich seinen Facharzt im Umkreis von 60-90 Fahrminuten suchen, weil kein Arzt mehr in der Nähe ist.

Am Nachwuchs kann es nicht liegen. Es gibt immer noch genug Menschen die Medizin studieren und ihre Abschlüsse machen. Vielleicht sollte dieser Nachwuchs einfach nur besser verteilt werden. Verteilschlüssel, die sagen wo man hingehen kann, sollten verhindern, das sich die Ärzte, wie viele es am bequemsten finden, in oder direkt um die Großstädte tummeln.

Ich sag mal so: als ich mich in den 90ern bei der Polizei beworben hatte, wurde mir auch direkt gesagt, das ich keine Chance hätte an einen heimatnahen Einsatzort zu kommen. Wäre ich genommen worden, wäre ich nach Südhessen gekommen.

Genau so, könnte man es bei den Ärzten gestalten.

Und ich nun mit meinem Termin… tja… bleibt mir nichts weiter als durchzuhalten. Ob ich dieses Jahr noch im Studio trainieren kann? Ende November Termin, Untersuchung, ggf. neue Medikation die wieder drei, vier Wochen braucht, bis diese ihre optimale Wirkung zeigt. Und dann ist schon wieder Weihnachten. Mal sehen, was ich aus dieser Scheiss Situation mache… Training ohne Belastung… geht sowas überhaupt?

Foto: kugelschreiber-terminkalender-1232355 von Myriams-Fotos auf Pixabay.com unter Pixabay-Lizenz

Hat Dir Gefallen was Du gelesen oder gesehen hast? Dann teil den Beitrag doch einfach in den sozialen Medien.
Kommentare zu den Beiträgen sind immer gerne willkommen.
Du hast Tipps oder Anregungen? Dann schreib mir doch unter blog@norbx.de.
Sei der erste der diesen Beitrag teilt und hilf mir diesen weiter zu verbreiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.